8-Wochen Kurs in ZAMS. MEINE INNERE RESILIENZ STÄRKEN. ACHTSAMES SELBSTMITGEFÜHL

Seerose am Möserer See

8-Wochen-Kurs nach Dr. Kristin Neff und Dr. Christopher K. Germer

Kursinhalte:
Basierend auf den drei Säulen Achtsamkeit, Selbstfreundlichkeit und Gemeinsames Menschsein üben wir die Haltung des Selbstmitgefühls über die Zeit von 8 Wochen ein, sodass diese Haltung mehr und mehr fester Bestandteil unseres Lebens wird. Wie nebenbei ist der Effekt dieses Übens ein selbstverständlicher Zugang zu unseren Ressourcen und Kraftquellen. Eine Kernübung dabei ist die „Liebevolle Güte Meditation“. 

Studien haben gezeigt, dass das regelmäßige Praktizieren der „Liebevolle Güte Meditation“ signifikant das Vorkommen positiver Gefühle von Liebe, Freude, Hoffnung und Dankbarkeit erhöht. 

Weitere positive Effekte des Trainings sind die Zunahme von körperlicher Gesundheit, Achtsamkeit, Selbstakzeptanz, Genussfähigkeit und die Stärkung der Fähigkeiten, Probleme zu lösen und Beziehungen zu anderen positiv zu gestalten.

Besonders beim Phänomen der „Fürsorgemüdigkeit“, z.B. bei Menschen in sozialen Berufen und Rollen (medizinische und pädagogische Berufe, Pflege, Eltern etc.), ist das Training des Selbstmitgefühls mit seinen Effekten hilfreich beim Wiederfinden von Lebensfreude und -Energie.

Kursleitung:
Susanne Maria Jäger
, Mag.phil., Psychotherapeutin, Traumatherapeutin, ausgebildete Mindful Self-Compassion-Lehrerin.
Martin Moser, Körpertherapeut, Fachkraft für Sozialpsychiatrie, ausgebildeter Mindful Self-Compassion-Lehrer.

Kurstermine Zams 2021:
Informationsabend:
Montag, 23.11.2020, 18.30 Uhr – unverbindlich und kostenlos – bitte aus organisatorischen Gründen anmelden!
Kurstermine:
Über 8 Wochen finden wöchentliche Gruppentreffen von je 3 Stunden statt:
18., 25. Jänner, 1., 15, 22. Februar, 1., 8., 15. März 2021 jeweils 16 – 19 Uhr.
Dazu kommt ein Halbtag Retreat am 27. Februar 2021, 13.30 bis ca. 18.30 Uhr

Kursort:  
St. Vinzenz Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BIZ), Nikolaus-Tolentin-Schuler-Weg 2, Zams

Zielgruppen:
Menschen, die sich darin üben wollen, freundlich und wohlwollend mit sich (und anderen) umzugehen und ihre „Akkus“ (wieder) aufladen wollen, insbesondere in folgenden Berufen und Rollen: Lehrer*innen, Ärzte*innen, Krankenpflege, Eltern, Pädagog*innen, Hortmitarbeiter*innen, Kindergartenmitarbeiter*innen, Therapeut*innen etc.  

Ablauf:
Über die Dauer von acht Wochen findet ein Termin pro Woche (jeweils ca. 3 UE) statt. Dazu kommt ein Halbtag „Retreat“ (gemeinsames Schweigen). Da der Kurs aufbauend konzipiert ist, wird die Teilnahme an allen Kursteilen empfohlen. Der Besuch der Infoveranstaltungist kostenlos, dient zur Orientierung und ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs.

Methoden:
Kurze Vorträge mit theoretischen Grundlagen zu Selbstmitgefühl, Selbstpflege und neuronalen Zusammenhängen von Selbstberuhigung und -Aktivierung, Achtsamkeitsübungen, Meditationen, Gruppenübungen, Austausch in der Gruppe, Übungen für zu Hause.

Achtsames Selbstmitgefühl – Mindful Self Compassion (MSC) – ist keinePsychotherapie und ersetzt diese auch nicht, kann aber heilsam wirken.

Kosten: 
Für Lehrpersonenwerden die Kosten von der PHT im Rahmen des Projekts “Lehrergesundheit” übernommen, es fällt ein Betrag von 6.- Euro für die Skripten pro Lehrer*in an.
Andere Zielgruppen: 440.- Euro, Ratenzahlung möglich. 
In den Kurskosten enthalten sind 8 Kursabende, Halbtagesretreat sowie Kursunterlagen.

🍀„Bring `wen mit!“
Zwei Menschen (Paare, Freund*innen, Kolleg*innen etc.), die sich zugleich anmelden, erhalten je 40.- Euro Ermäßigung auf den Kursbeitrag (gilt nicht für Lehrer*innen).

🍀🍀SVA-Versichertekönnen den Gesundheitshunderter einlösen.

Web-/Literaturempfehlung:
www.achtsames-selbstmitgefuehl.at
http://centerformsc.org

Kristin Neff & Christopher Germer: Selbstmitgefühl. Das Übungsbuch. Arbor Verlag, 2019
Kristin Neff: Selbstmitgefühl. Kailash Verlag 2012 
Christopher Germer: Der achtsame Weg zum Selbstmitgefühl. Arbor Verlag 2015

Weitere Informationen:
Fordern Sie per Mail oder telefonisch an unter susanne.jaeger@aon.at oder 0650/866 40 14 weitere Informationen an, wir beraten Sie gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.